Pressemitteilungen (CC) (Detailansicht)

Unfallkrankenhaus Berlin betreut die Sportler der Para Leichtathletik-EM

Das BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) unterstützt die Para Leichtathletik-EM in Berlin. Ein erfahrenes Ärzteteam des ukb ist für die medizinische Betreuung der rund 1000 Athleten, Trainer und Betreuer aus 40 Nationen mitverantwortlich. 

„Das ukb ist seit vielen Jahren der paralympischen Bewegung verbunden, war u.a. bei den Spielen von London, Sotschi, Rio de Janeiro und Südkorea vertreten. Das Krankenhaus behandelt regelmäßig Sportler mit Handicap, der Rennfahrer Alex Zanardi und der jetzt auch bei der Para EM teilnehmende Ronny Ziesmer waren Patienten des ukb. Die mehrfache paralympische Goldmedaillen-Gewinnerin und Weltrekordschwimmerin Kirsten Bruhn ist sogar im Unfallkrankenhaus Berlin beschäftigt. Es ist für uns deshalb selbstverständlich, dass wir uns für dieses tolle, hochklassige Sport-Event engagieren, zumal die paralympischen Spitzenathleten in unserer Stadt zusammenkommen,“ sagt Prof. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor des ukb und Chief Medical Officer der Para EM.

Die Leichtathletik-Wettkämpfe finden bis zum 26. August im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt.