Pressemitteilungen (CC) (Detailansicht)

"Restart a Heart": Aktionstag vom Unfallkrankenhaus Berlin

Wiederbelebung – jeder kann Leben retten: Aktionstag bei IKEA-Lichtenberg

Der plötzliche Herztod zählt zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Oft sterben Menschen nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand, weil sie nicht rechtzeitig wiederbelebt wurden. Das liegt auch daran, dass sich viele Menschen nicht trauen, im Notfall helfend einzugreifen. Dabei können wenige Handgriffe das Überleben sichern. Leben retten ist einfach – jeder kann es tun.

Zum ersten Mal findet am Dienstag, 16. Oktober, der „World Restart a Heart Day“ statt. Gesundheitseinrichtungen in vielen Ländern der Welt  führen Aktionen durch, um Laien mit der Technik der Reanimation vertraut zu machen. Als Gründungsmitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) ist natürlich auch das BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) dabei. Die Klinik will dazu beitragen, dass immer mehr Menschen wissen, wie sie im Notfall Leben retten können. In rund zwei Dritteln der Fälle kommt es in den eigenen vier Wänden zum Herz-Kreislauf-Versagen. Deshalb hat das ukb einen Aktionsort ausgewählt, in dem sich viele Menschen mit der häuslichen Umgebung beschäftigen –  ein Einrichtungshaus.

Bei Mitmach-Aktionen an Übungs-Puppen können IKEA-Mitarbeiter und -Kunden lernen, wie sie eine effektive Herzdruck-Massage durchführen. Notfall-Ärzte aus dem ukb informieren in Kurzvorträgen und im direkten Kontakt über die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen bei Herz-Kreislaufstillstand. 

Das Krankenhaus-Team steht am 16. Oktober von 10 bis 16 Uhr im Eingangsbereich von IKEA Berlin-Lichtenberg, dem größten Einrichtungshaus in Deutschland, in der Landsberger Allee 364 für Fragen und das Notfall-Training bereit.