Pressemitteilungen (CC) (Detailansicht)

Konzernleitung der BG Kliniken erweitert Geschäftsführung

Die BG Kliniken – Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH hat zum 1. April 2019 ihre Geschäftsführung erweitert, um die operative wie strategische Führung der BG Kliniken auf eine breitere Basis zu stellen. Neben Reinhard Nieper, der zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt wurde, gehören nun auch Prof. Dr. Axel Ekkernkamp (Geschäftsführer Medizin), Marius Manke (Geschäftsführer Finanzen) und Ingo Thon (Geschäftsführer Personal) der Geschäftsführung der Muttergesellschaft der BG Kliniken an. Dies haben die Träger der BG Kliniken am 21. März 2019 einstimmig beschlossen.

Die vierköpfige Geschäftsführung übernimmt damit zukünftig gemeinsam mit der Selbstverwaltung die strategische Weiterentwicklung der BG Kliniken und ihrer Einrichtungen in den verschiedenen Leistungsbereichen. Dabei kommt den BG Kliniken als eine der drei Säulen (Prävention, Rehabilitation, Kompensation) der gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland eine besondere Bedeutung zu. 

Reinhard Nieper: „Mit dem stetigen Zusammenwachsen der BG Kliniken nehmen auch ihre Möglichkeiten und Herausforderungen im Rahmen einer konsequenten strategischen Weiterentwicklung zu. Ich bin daher sehr froh, dass wir die Konzernleitung mit so erfahrenen und verdienten Führungskräften wie Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Marius Manke und Ingo Thon verstärken konnten.“

Zu den Personen:

  • Reinhard Nieper (60) ist seit 2016 Geschäftsführer der BG Kliniken – Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH, der Muttergesellschaft der BG Kliniken, deren Vorgängerorganisation er bereits seit 2011 als Geschäftsführer leitete. In dieser Zeit war er verantwortlich für die strategische Zusammenführung aller Einrichtungen der BG Kliniken sowie der Gestaltung und Umsetzung der Fusion der BG Kliniken zu einer gemeinnützigen Unternehmensgruppe mit Holdingstrukturen im Jahr 2015. Vor seiner Tätigkeit in der gesetzlichen Unfallversicherung hat der Jurist einen der größten konfessionellen Krankenhauskonzerne in Deutschland aufgebaut und geleitet.

  • Prof. Dr. Axel Ekkernkamp arbeitet seit 1984 für Einrichtungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Seit der Gründung 1997 leitet er das BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin als Ärztlicher Direktor und seit 1999 auch als Geschäftsführer. Unter seiner Leitung hat sich das Unfallkrankenhaus Berlin zu einem hoch spezialisierten klinischen Zentrum zur Rettung und Rehabilitation Schwerverletzter aus dem gesamten Bundesgebiet entwickelt. Außerdem ist Ekkernkamp seit 2017 Ressortleiter Medizin in der Holding und Vorsitzender des Medizinischen Beirats der BG Kliniken. Der Chirurg wurde 1957 in Bielefeld geboren.

  • Marius Manke (51) leitete bislang die Ressorts Finanzen und Controlling und Infrastruktur bei den BG Kliniken. Er war zudem Prokurist für die Muttergesellschaft. Der Diplom-Kaufmann und gelernte Bankkaufmann war zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn für verschiedene Unternehmensberatungen tätig. In den vergangenen 15 Jahren hat er im Gesundheitswesen umfangreiche Fachkenntnisse in Leitungspositionen für verschiedene akutstationäre Klinikgruppen und ambulante Netzwerke erworben. Manke stammt aus Hamm.

  • Ingo Thon war bislang Ressortleiter Personal und Recht bei den BG Kliniken sowie ebenfalls Prokurist in der Muttergesellschaft. Der Fachanwalt für Arbeitsrecht ist seit über zehn Jahren im Gesundheitswesen tätig, unter anderem bereits als Syndikusrechtsanwalt für Vivantes und den Verbund der Alexianer. Thon ist seit 2012 für die BG Kliniken tätig und war bis zur Konzerngründung 2016 federführend für dessen rechtliche Ausgestaltung und Umsetzung verantwortlich. Thon wurde 1965 in Bremen geboren.