Pressemitteilungen (CC) (Detailansicht)

Berlins Regierender Bürgermeister zu Informationsbesuch im ukb

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat sich bei einem Besuch des BG Klinikums Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) über das Haus und den ukb-Gesundheitscampus informiert. Prof. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des ukb, erläuterte dem Berliner Regierungs-Chef dabei auch die besondere Aufgabe des ukb, gesetzlich unfallversicherte Patienten mit allen geeigneten Mitteln zu versorgen und zu rehabilitieren. 

Bei der Führung durch das Krankenhaus zeigte Müller u.a. großes Interesse am Einsatz von Telemedizin im Bereich Radiologie, an der mobilen Visite und der elektronischen Krankenakte. Er konnte sich zudem ein Bild über den Stand der Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten des zentralen OP-Bereichs machen. Innerhalb von drei Jahren werden die 10 OP-Säle schrittweise umgebaut und um zwei weitere Säle ergänzt. Die Gesamtkosten liegen bei rund 18 Millionen Euro, das Land Berlin stellt dafür im Rahmen des Sondervermögens Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA) 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller: "Ich bin sehr beeindruckt vom Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn. Das ukb ist eindeutig Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Impulsgeber für medizinischen Fortschritt in der Gesundheitsstadt Berlin und darüber hinaus die beste Unfallklinik Deutschlands. Ob Erstversorgung oder geplanter Aufenthalt – Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet werden hier von einem Spitzen-Team bestens versorgt."