Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Weiterbehandlung

Die Abteilung für Physikalische Therapie und Rehabilitation behandelt Unfallopfer noch weit über den stationären Aufenthalt hinaus. Ziel ist die Wiedererlangung der verlorenen Funktionen. Zu diesem Zweck steht ein modernes Rehabilitationszentrum zur Verfügung, in dem neben allgemeinen rehabilitativen Maßnahmen auch Übungen an nachgebildeten Arbeitsplätzen möglich sind. Die Abteilung ist zur Durchführung der erweiterten ambulanten Physiotherapie im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung zugelassen.

Besondere Therapieformen haben derartigen Anklang gefunden, dass Fortbildungsveranstaltungen mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet im ukb durchgeführt werden, so für den Bereich der Vojta-Therapie, der manuellen Therapie und der speziellen Logopädie. 

In verschiedenen Spezialsprechstunden für Hüft-, Knie- und Schulterverletzungen werden Patienten ambulant behandelt oder wiederherstellende Eingriffe geplant. An jedem dritten Mittwoch im Monat werden Patienten der Bundesländer Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit Gliedmaßenamputationen untersucht. Das Ärzteteam wird ergänzt durch erfahrene Orthopädietechniker, Prothesenbauer, Werkstoffkundler und Krankengymnasten. So erfolgt eine kompetente Untersuchung mit sofortiger Empfehlung gegenüber den Kostenträgern, den Beratenden Ärzten der einzelnen Berufsgenossenschaften oder den behandelnden Durchgangsärzten. Eine Sondersprechstunde für Knochen- und Gelenkinfektionen und eine Sportunfallsprechstunde vervollständigen dieses Beratungs- bzw. Behandlungsangebot. Mit der Unfallbehandlungsstelle Berlin besteht eine enge Kooperation im Bereich der ambulanten Weiterversorgung.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Warener Str. 7
12683 Berlin