Klinik für Urologie und Neuro-Urologie

Berliner Prostatazentrum

In Kooperation mit niedergelassenen Urologen und Strahlentherapeuten führt das Unfallkrankenhaus Berlin in der Klinik für Urologie und Neuro-Urologie ein zertifiziertes Prostata-Zentrum nach den Maßgaben des Dachverbandes der Prostatazentren Deutschlands e.V.. Die von einer Prostataerkrankung Betroffenen werden in diesem Zentrum ganzheitlich und in den verschiedenen Phasen ihrer Erkrankung betreut und versorgt. Dabei werden die aktuellen Leitlinien als Grundlage des medizinischen Handels respektiert. Bei dieser interdisziplinären Arbeitsweise stimmen die beteiligten Fachrichtungen Ihr Vorgehen auf die Bedürfnisse des Patienten ab, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Alle diagnostischen und therapeutischen Verfahren erfolgen in enger Abstimmung mit dem ambulant behandelnden Urologen.

 Informationen zur Behandlung

Welche Prostataerkrankungen werden im Zentrum behandelt?

  • die benigne Prostatahyperplasie
  • die Prostatitis
  • das Prostatakarzinom

Welche Leistungen bieten wir?

  • Interdisziplinäre Konferenzen zur Diagnostik- und Therapieentscheidung
  • Modernste Bildgebung: Sonographie, CT, MRT (auch offenes Gerät)
  • Therapien:
  • Prostataresektion (hochfrequenz- oder lasergestützt)
  • Prostataentfernung (offen oder laparoskopisch, nerverhaltend)
  • Brachytherapie
  • externe Bestrahlung
  • stationäre / ambulante Schmerztherapie
  • ambulante als auch stationäre medikamentöse Chemotherapie

Wie kann ich mich vorstellen?

  • Mit Überweisung vom Urologen 
  • Terminvereinbarung mit dem urologischen Sekretariat im Unfallkrankenhaus Berlin, Telefon: 030 / 5681-3301

In welchen Fragen  - auch als Zweitmeinung - kann ich mir Rat einholen?

  • operative Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung
  • Behandlung eines Prostatakarzinoms 
  • Behandlung der Prostatitis

Von wem werde ich beraten?

  • bei Fragen zur operativen Versorgung einer gutartigen Prostatavergrößerung von einem versierten operativ-tätigen Urologen 
  • zur Beratung bei einem Prostatakarzinom von einem Strahlentherapeuten zusammen mit einem versierten operativ-tätigen Urologen 

Wann finden Sprechstunden statt?

  • nach Absprache mit dem urologischen Sekretariat im Unfallkrankenhaus Berlin donnerstags, Telefon: 030 / 5681-3301

 Selbsthilfegruppe Prostatakrebs

Die Berliner Selbsthilfegruppe Prostatakrebs für Männer mit Prostatakarzinom trifft sich jeden Monat zum Erfahrungs- und Informationsaustausch im Unfallkrankenhaus Berlin. Betroffene Männer mit einem Prostatakarzinom

  • treffen sich
  • informieren sich
  • helfen sich

und das Leben beginnt wieder. Die Teilnahme ist kostenlos und jederzeit möglich.

Zeit:                  jeden 3. Donnerstag im Monat um 17 Uhr

Ort:                   Unfallkrankenhaus Berlin
                        Warener Str.7
                        12683 Berlin
                         Raum Ganymed (1. Stock neben dem Casino) 

Leitung:             Dr. Harry Göhler

Kontakt:            Tel. 030-6568430 oder Tel. 0151-55558440

Die Berliner Selbsthilfegruppe (SHG) Prostatakrebs besteht aus der SHG Prostatakrebs Mariendorf, der SHG Prostatakrebs Mitte, der SHG Prostatakrebs Berlin Südost und tagt in Kooperation mit dem Berliner Prostatazentrum.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Klinik für Urologie und Neuro- Urologie

Warener Str. 7
12683 Berlin