Klinik für Urologie und Neuro-Urologie

Die Hauptaufgaben der Urologie im ukb liegen in der Untersuchung und Behandlung der harnableitenden Organe, zum Beispiel von Nieren, Harnleiter, Harnblase, Prostata sowie des äußeren Genitals. 

Das Behandlungsspektrum umfasst Erkrankungen wie Harnsteinleiden, Harninkontinenz, Entzündungen und Tumoren einschließlich der verschiedenen Prostataerkrankungen. Eine Besonderheit dieser Klinik ist ihre neuro-urologische Ausrichtung, die der Diagnostik und Therapie nervenbedingter Blasenentleerungsstörungen, Erektions- und Fertilitätsstörungen (Fruchtbarkeit) dient. 

Seit 2007 betreibt die Klinik ein zertifiziertes Prostatazentrum, das sich der Diagnose und Behandlung von Prostataerkrankungen widmet. Bei gutartigen Vergrößerungen der Vorsteherdrüse können bei operativen Eingriffen auch Laserverfahren eingesetzt werden (Holmiumlaser), bei bösartigen Erkrankungen werden die neuen Verfahren der 3D-laparoskopischen Prostatektomie oder eine Bestrahlung mittels Brachytherapie genutzt. Neben endoskopischen Verfahren gehört auch die innovative 3D-Laparoskopie zum operativen Spektrum der Klinik.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Klinik für Urologie und Neuro- Urologie

Warener Str. 7
12683 Berlin

  Klinikdirektor

Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Diederichs

  030/5681-3301   030/5681-3303 wolfgang.diederichs@ukb.de

  Stellvertretende Klinikdirektorin

Dr. med. Jana Pretzer

  030/5681-3301   030/5681-3303 jana.pretzer@ukb.de