Klinik für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation

 Neurophysiologisches Labor

Alle gängigen neurologischen Untersuchungen werden im klinikeigenen Labor durchgeführt.

Physiologische Untersuchungen: 

  • EEG mit Videometrie, EEG-Monitoring sowie Modifikation (Schlafentzugs-EEG, Ableitung mit tiefen temporalen Elektroden)
  • VEP mit Schachbrettmuster-Reizung, bedarfsweise Reizung mit LED-Brille 
  • FAEP
  • SEP N. medianus und N. tibialis, bedarfsweise N.trigeminus, N. axillaris, N. radialis, N. cutaneus antebrachii lateralis, N. ulnaris einschließlich modifizierte Reizung proximal des Sulcus ulnaris, N. saphenus, N. peroneus, N. suralis, Dermatome C5 bis C8 sowie L3 bis S1 
  • MEP obere und untere Extremitäten
  • EMG/ENG: fragestellungsbezogenes Vorgehen, wobei  an den oberen Extremitäten nervale, faszikuläre, trunkäre und radikuläre Schädigungen und an den unteren Extremitäten nervale und plexogene Schädigungen differenziert werden können.
  • Repetetive Stimulation zur Evaluation der Nerven-Muskel-Kopplung (bspw. Myasthenia gravis).
  • Autonomer Messplatz und sympathische Hautantwort zur Beurteilung vegetativer Funktionsstörungen

Sonographische Untersuchungen: 

  • FKDS der hirnversorgenden Arterien, Hirnbasisarterien und Temporalarterien
  • periorbitaler Dopplertest
  • Echokontrastmittelgestützte FKDS zur Detektion eines offenen Foramen ovale
  • Hochauflösende Sonographie peripherer Nerven
 Neuropsychologischer Funktionsbereich

Die Erfassung von Störungen kognitiver und psychischer Funktionen bei Patienten mit Gehirnerkrankungen oder –verletzungen ist zu einem unverzichtbaren Teil des diagnostischen Vorgehens in der Neurologie geworden. Deshalb sind unsere Psychologen auf die Neuropsychologie spezialisiert. Sie führen umfangreiche Untersuchungen durch, testen dabei unter anderem Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsfunktionen, die Reaktionsschnelligkeit und Denkfähigkeiten. Der danach erstellte neuropsychologische Befund wird ausführlich und verständlich mit dem Patienten besprochen.

Die Fragen, zu denen am häufigsten Stellung genommen werden soll, betreffen

  • Art und Ausmaß objektivierbarer Störungen
  • therapeutische Empfehlungen
  • die berufliche Einsetzbarkeit des Patienten.

Für Versicherte der Gesetzlichen Unfallversicherung, die ein Schädelhirntrauma erlitten haben,  erfolgt die Untersuchung meist im Rahmen des Brain Checks.

Unsere Neuropsychologen sind auch in verschiedene Phasen der komplexen stationären neurologischen Rehabilitation eingebunden. Dem jeweiligen Befund entsprechend erstellen sie individuelle neuropsychologische Therapieprogramme und führen diese mit den Patienten durch. Um den Erfolg des therapeutischen Vorgehens zu bewerten, werden durch eine erneute differenzierte Untersuchung Veränderungen des Befundes kontrolliert.

Zu den Aufgaben der Mitarbeiter dieses Funktionsbereiches gehört außerdem die neuropsychologische Begutachtung.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Klinik für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation

Warener Str. 7
12683 Berlin