Zentrum für spezialisierte rehabilitative Medizin

Knie-Rehabilitation

Komplexe Kniegelenkverletzungen führen häufig zu längeren Ruhigstellungen in Knieorthesen mit Bewegungseinschränkungen und Muskelschwund. Hieraus resultiert oftmals eine dauerhafte Einschränkung der Kniegelenksfunktion mit fortwährender Arbeitsunfähigkeit und Folgen im sozialen und beruflichen Leben. 

Die spezialisierte Knie-Rehabilitation im Unfallkrankenhaus Berlin bietet ein umfassendes und individuell auf die Belange der einzelnen Patienten und deren Verletzungen abgestimmtes Rehabilitationsprogramm, deren Ziel eine anhaltende Steigerung der Leistungs- und Belastungsfähigkeit ist. Im Vordergrund steht die Beschleunigung der beruflichen und sozialen Wiedereingliederung der Patienten und somit die Optimierung des Heilverfahrens. 

Im Rahmen eines dreiwöchigen halbstationären Reha-Programms sorgt ein multidisziplinäres und erfahrenes Team für zügige und dauerhafte Therapierfolge. Großer Wert wird hierbei auf den kontinuierlichen Austausch und Dialog zwischen Patient, Therapeut und Arzt gelegt, um auf mögliche Abweichungen im Heilverlauf unmittelbar reagieren zu können.

Das maßgeschneiderte Behandlungskonzept soll dem Patienten ermöglichen, stetig an körperlicher Lebensqualität zu gewinnen und somit die Wiedereingliederung und Reintegration in das berufliche Leben zu erreichen.

 

 

  Unfallkrankenhaus Berlin

Zentrum für spezialisierte rehabilitative Medizin

Warener Str. 7

12683 Berlin