Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Hernienchirurgie

Ein Hauptschwerpunkt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist die Behandlung sämtlicher im Bereich des Bauchraumes auftretender Brüche. Die Klinik wurde 2014 mit dem Gütesiegel der Deutschen Herniengesellschaft ausgezeichnet. Nach erfolgreicher Prüfung ist die Abteilung seit August 2015 als zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie deutschlandweit anerkannt. Im Rahmen dieser Qualitätssicherung werden alle operierten Patienten an das Hernienregister „Herniamed“ gemeldet und in den Folgejahren nachuntersucht. 

Häufig stellen sich auch bei uns Patienten mit unterschiedlich großen Leistenbrüchen vor. Sie werden im Unfallkrankenhaus Berlin vorwiegend durch Einbringen von Kunststoffnetzen und in über 80 % der Fälle auch minimal-invasiv (mittels „TAPP“) versorgt. 

Operiert werden ausgedehnte Brüche und Defekte der vorderen Bauchwand nach vorangegangenen großen Operationen. Diese Brüche werden als Narbenhernien bezeichnet.  Neben minimalinvasivem und offenem - chirurgischem Verfahren setzen wir in besonderen Fällen auch biologische Netzimplantate ein. Hiermit kann meist ein stabiler „Bauchdeckenersatz“ bei großen Defekten oder potentiell infizierten Wunden gewährleistet werden. 

Im Bereich der Hernienchirurgie ist die Versorgung von Zwerchfellhernien bei bestehender gastro-ösophagealer Refluxkrankheit (Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre) ein wichtiger Aspekt. Ziel ist es, den von Reflux geplagten Patienten dauerhaft von seinem Leiden zu befreien. Die Rekonstruktion des Mageneinganges („Fundoplicatio“) und der Verschluss der Bruchlücke am Zwerchfell (Naht, Netzeinlage) kann bei uns je nach Voraussetzung laparoskopisch oder offen – chirurgisch erfolgen.

Zur Indikationsstellung und Operationsvorbereitung bieten wir an bestimmten Tagen eine spezielle Facharztsprechstunde an. Hier werden alle Patienten nicht nur eingehend untersucht, sondern wenn notwendig, auch weiteren Untersuchungen (Ultraschall, CT, MRT) zugeführt. Während dieser Sprechstunde erfolgt die vollständige Operationsplanung und Aufklärung, einschließlich Narkosevorbereitung. Fast alle Patienten können somit am Operationstag direkt auf die Station aufgenommen und operativ versorgt werden.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Warener Str. 7

12683 Berlin