Ambulantes Operationszentrum

Ambulantes Operationszentrum

Das ambulante Operationszentrum (AOZ) am ukb führt unter Anwendung modernster Anästhesieverfahren und Einhaltung höchster Sicherheitsstandards ambulante Operationen unterschiedlicher Fachdisziplinen durch. Dazu stehen im Haus K vier OP-Säle mit 16 Aufwachraumplätzen zur Verfügung. Die enge räumlich und organisatorische Anbindung an das ukb ermöglicht eine reibungslose Zusammenarbeit mit den dortigen operativen Abteilungen.

Im AOZ betreut ein erfahrenes, eingespieltes Team aus Ärzten und OP- und Anästhesiepflege die ambulanten und tagesstationären Patienten. Ziel ist es, den Aufenthalt der Patienten durch moderne Schmerztherapie vor, während und nach der OP sicher, angstfrei und weitestgehend schmerzfrei zu gestalten.

Narkoseverfahren:

 Allgemeinanästhesie

Die vorübergehende, völlige Ausschaltung des Bewusstseins bei fehlendem Schmerzempfinden hat viele chirurgische Eingriffe erst möglich gemacht. Die früher oft vorhandene Angst, aus diesem künstlichen Tiefschlaf nicht mehr aufzuwachen, ist heute dank moderner Technik, die alle lebenswichtigen Funktionen des Körpers überwacht, kein Thema mehr. Das AOZ arbeitet fast ausschließlich mit dem Verfahren der intravenösen Anästhesie (TIVA), um Übelkeit auf ein Minimum zu reduzieren und eine schnelle Entlassung zu ermöglichen.

 Regionalanästhesie

Dabei werden gezielt bestimmte Nervenbündel betäubt, die zum Beispiel Arm und Schulter oder das Bein versorgen. Es kommen die gleichen Medikamente (Lokalanästhetika) zum Einsatz wie bei der örtlichen Betäubung im Bereich der Haut. Mittels Sonographie (Ultraschall) können die das Operationsgebiet betreffenden Nerven dargestellt und einzeln betäubt werden.

 Stand by / Sedierung

Bei einem Eingriff unter Lokalanästhesie können Anästhesisten den Patienten begleiten, die Vitalwerte überwachen und bei Bedarf ein beruhigendes Medikament verabreichen.

  Unfallkrankenhaus Berlin

Ambulantes Operationszentrum

Warener Str. 7

12683 Berlin

  Leitung

Jörg Karst

  030/5681-2170   030/5681-3107   jörg.karst@ukb.de